zoom minus zoom normal zoom plus
Purbach am Neusidler See - Region Neusidlersee-Leithagebirge REGION WELTERBE NATURPARK
NEUSIEDLERSEE LEITHAGEBIRGE
deutsch english
Stadt Gemeinde Tourismus Freizeit & Kultur Weinerlebnis Service Aktuelles
Freizeit & Kultur » Radfahren    
Radfahren
Nicht nur im Frühjahr - Ende April - zur Zeit der Kirschblüte - lockt die Umgebung Radler ins Land, wo sich eine einzigartige Weingarten- und Kirschbaumlandschaft erstreckt und über einige Radwege sich dem Auge auch eine traumhafte Aussicht über den Steppensee bietet. Diese Natureindrücke machen Ihren Ausflug zu einem unvergeßlichen Radlererlebnis!

Die Radwege sind fast durchgehend asphaltiert. In der Region um den Neusiedler See besteht zusätzlich die Möglichkeit, das Rad auf eines der zahlreichen Fährschiffe zu laden oder die Radwege in Pamhagen, Andau und Mörbisch zu einem Besuch bei unseren ungarischen Nachbarn zu nutzen.

Ideal gelegen für Radsportler jeder Leistungsstufe...
Die Kulturradwege verbinden die beiden Radwege und führt so zu den Sehenswürdigkeiten in den Ortszentren. Wer müde wird kann mit Radfähren die Route abkürzen, den im Stundentakt verkehrenden Zug benützen oder sich einfach ein komfortables Radtaxi rufen. Alle die bequem ohne Rad anreisen, können sich beim örtlichen Radverleih entsprechend ausstatten.

Fahrradfährverbindungen:
Abfahrtsorte: Breitenbrunn, Podersdorf, Illmitz, Mörbisch, Rust


Radwanderweg B10 - Neusiedler See Radwanderweg
135 km, davon 38 km auf ungarischer Seite; minimale Steigungen
zwischen Mörbisch und Oggau; für Familien besonders geeignet



Rund um den See - und das im wahrsten Sinn des Wortes! Wer die Strecke von insgesamt 135 km nicht scheut und seinen Reisepass nicht zu Hause vergessen hat, kann am Ziel seiner Fahrt Besonderes von sich behaupten: den größten Steppensee Mitteleuropas "bezwungen" zu haben. Der legendäre Neusiedler See-Radweg gilt aufgrund seiner minimalen Höhenunterschiede und seines besonders guten Ausbaues als äußerst familienfreundlich.



Kenner dieser Tour kommen immer wieder. Sie schätzen das einzigartige - und für diese Region doch so typische - Zusammenspiel von Natur und Kultur. Die mit wenigen Ausnahmen durchgehend asphaltierte Strecke bietet vielfältige Variationsmöglichkeiten und mit ihren beiden Grenzübergängen Pamhagen/Fertöd sowie Mörbisch/Fertörálkos "schrankenlosen" Radgenuss.



Highlights:
  • Rust: denkmalgeschützte Altstadt, weltberühmter Süßwein, Seebad, Radfähren nach Podersdorf
  • Oggau am Neusiedler See: Panoramablick von der Weinlaubenkuppel, Weinwanderweg
  • Donnerskirchen: Bergkirche mit Panoramablick, Leisserhof (ehemaliger Edelhof), Keltengräber, Golfplatz, Klettergarten
  • Purbach am Neusiedler See: Purbacher Türke aus dem Jahr 1532, historische Kellergasse, Solarwarmbad
  • Breitenbrunn: Turmmuseum, Art-Galerie in der Ortsvinothek, historische Kellergasse, Schilflehrpfad,Vollnaturschutzgebiet Thenau, Naturseebad
  • Winden am See: Bärenhöhle, Skulpturengarten, Panoramablick
  • Jois: Volkskundemuseum, Seejungfrau-Restaurant mit Hippie-Schick am Yachthafen, Seebad
  • Neusiedl am See: Turmruine Tabor mit Panoramablick, Kalvarienberg, Pfarrkirche mit Fischerkanzel, Seebad
  • Weiden am See: Bienenfresser, Sesselmarkt, Seebad
  • Podersdorf am See: Windmühle, Leuchtturm, Seebad
  • Illmitz: Nationalpark-Informationszentrum, ältestes Bauernhaus des Seewinkels, St. Bartholomäus-Brunnen, Seebad
  • Apetlon: Vogelschutzgebiet, Feuchtwiesen und Hutweiden, Zicklacke, "Lange Lacke", tiefster Punkt Österreichs
  • Pamhagen: Türkenturm, Steppentierpark, Badesee, int. Grenzübergang
  • Fertöd: Schloss Esterháza (ehemalige Sommerresidenz der Familie Esterházy)
  • Sopron: Feuerturm, Storno-Museum, historischer Stadtkern
  • Fertörakos: Steinbruch (Sommerkonzerte)
  • Mörbisch: Seefestspielbühne, Streckhöfe, Seebad, Radfähren nach Illmitz, Grenzübergang für Radfahrer


B12 Kirschblüten Radwanderweg
40 km; kurze, steile Anstiege; Anschluss an B10

Nomen est omen: Von Mitte April bis Mitte Mai vewandelt sich die Region am Fuße des Leithagebirges in ein wahres Blütenmeer. Der Kirschblütenradweg erfreut sich daher nicht nur bei Gästen, sondern auch bei den Einheimischen großer Beliebtheit.
Der teilweise steil ansteigende Radweg sorgt für ein abwechslungsreiches Fahrvergnügen und beschert tapferen Pedalrittern einen herrlichen Rundblick über den Neusiedler See. Die Tour geht vorbei an Weingärten und tausenden Kirschbäumen. Vom B12 kommt man direkt auf den B10.



Ambitionierten Radlerinnen bietet sich auf der für pannonische Verhältnisse anspruchsvollen Strecke ein herrlicher Rundblick über den Neusiedler See bis weit in die ungarische Tiefebene. Zahlreiche Schautafeln informieren auf einer Strecke von insgesamt 40 km über kulturelle und landschaftliche Besonderheiten.

Die Tour geht vorbei an Sehenswürdigkeiten und Kulturdenkmälern, an Weingärten und tausenden Kirschbäumen, die - je nach Witterung - von Mitte April bis Mitte Mai die Region in ein einziges Blütenmeer verwandeln und die Fahrt zu einem unvergesslichen Raderlebnis machen.



Dass natürlich am Wegesrand das Kirsch- und Trauben- pflücken und -kosten nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst. Außerdem laden entlang der Route Wirtshäuser, Restaurants und Heurige zur Einkehr, Straßenstandeln bieten Kirschen und Kirschprodukte zum Mitnehmen an.

Highlights:
  • Donnerskirchen: Bergkirche mit Panoramablick, Leisserhof (ehemaliger Edelhof), Keltengräber, Golfplatz, Klettergarten
  • Purbach: Purbacher Türke (aus dem Jahr 1532), historische Kellergasse, Solarwarmbad
  • Breitenbrunn: Turmmuseum, Art-Galerie in der Ortsvinothek, historische Kellergasse, Schilflehrpfad, Vollnaturschutzgebiet Thenau, Naturseebad
  • Winden am See: Freilichtmuseum des Bildhauers Wander Bertoni, Bärenhöhle
  • Jois: Volkskundemuseum, Seebad


Radwanderweg R1 - Jubiläumsradweg
(ca. 300 km, verbindet den Norden mit dem Süden)

Der Jubiläumsradweg stellt eine durchgehende Verbindung vom Norden bis in den Süden des Burgenlandes auf größtenteils bestehenden Radwegen dar und umfasst eine Länge von ca. 300 Kilometern, was einer Tour von 3 bis 5 Tagen entspricht. Die Strecke des Nord-Süd Radweges führt von Kittsee (oder Pamhagen) über den Neusiedler See, Eisenstadt, Mattersburg, Lockenhaus, Schlaining, Stegersbach, Heiligenbrunn bis nach Kalch entlang kultureller Veranstaltungsstätten


 

Kartenmaterial:
in den Tourismusbüros erhältlich.

Fahrradverleih:
Campingplatz Purbach
Storchencamp
Türkenhain - Erholungszentrum
Tel: 02683 5170
Next Bike
Das Fahrradverleihsystem rund um den Neusiedler See: nextbike.at
Radtaxi:
Alfred Schemitz - Donnerskirchen

Geführte Radtouren:
Christian Seywerth

Wein-Schmankerl Radtour mit Weinguide
TouristInfo Purbach

Fahrradfähren:
Holiday Lines - Schifffahrt Gmeiner