zoom minus zoom normal zoom plus
Purbach am Neusidler See - Region Neusidlersee-Leithagebirge WORLD HERITAGE NATURE RESERVE
LAKE NEUSIEDL - LEITHA HILLS
deutsch english
Municipality Tourist Info Leisure & Culture Wine Experience Service News & Events
Wine Experience » Viniculture     (- sorry - no english version available)
Viniculture
Weinbaugebiet Neusiedlersee Hügelland
In den Hügeln westlich des Neusiedlersees inmitten lieblicher Landschaft gelangen sowohl trockene, fruchtige Weissweine wie auch gehaltvolle Rotweine und liebliche Süßweine zu absoluter Spitze.

Das inspiriert natürlich zum Universalismus, weshalb die Winzer aus dem Hügelland nicht selten zu den besten des Landes zählen.

Die Hänge zum Neusiedler See hinunter sind ein beinahe durchgehender Weingarten, aufgelockert durch Kirschbäume (Blüte im April) - unterbrochen von einigen Hängen mit besonders schönen Trockenrasenflächen.

Der Kern des "Leithaberg" besteht aus Silikaten (Gneis und Glimmerschiefer), auf die eine Schicht Leithakalk gelagert ist. Dazwischen gibt es noch Mergel und Bänke dickschaliger Austern. Der Leithakalk ist grundsätzlich sehr fossilienreich.
Leithakalk, Löss, Schwarzerde, Sand und Lehm tragen zu hervorragenden Aromen bei.


Das Klima des Neusiedler See - Gebietes
Das pannonische(*) Klima mit einem Temperaturmittel von 10°C und überdurchschnittlich vielen Sommertagen (mit Temperaturen über 25°C) macht die Region zur wärmsten Österreichs.

In unmittelbarer Seenähe ist die Wirkung dieser großen Wasserfläche als Temperaturpuffer zu spüren. Die Wärme und Luftfeuchtigkeit des Sees trägt so zu einer verlängerten Vegetationsperiode bei.

Die Sommermonate sind heiß und trocken - viele Pflanzenarten legen während der Hitzeperiode eine Ruhepause ein und beginnen erst wieder im Herbst eine zweite Wachstumsperiode.

Das Zusammenwirken von geringem Niederschlag, hohen Temperaturen, geringer Luftfeuchtigkeit und ständigem Wind führt zu einer derart hohen Verdunstung, dass es im Sommer und Herbst zeitweise zu Savannen-artigen Bedingungen kommt, die aber gleichzeitig auch das Vorkommen zahlreicher Wärme- und Trockenheit- liebender Tier- und Pflanzenarten ermöglichen.


Ein Glas voll Sonnenschein
Einen guten Tropfen aus diesem Landstrich ließen sich schon die alten Römer schmecken und heute kann man hier neben der Degustation von hochwertigsten Qualitätsweinen auch viel über den Wein lernen.

Wein gehört zum pannonischen(*) Lebensgefühl wie die Sonne, von welcher das Gebiet zwischen Donnerskirchen und Jois reichlich geküsst wird. Allein die Landschaft macht das Weinbaugebiet im Welterbe Naturpark einzigartig. Kein anderes Weinanbaugebiet in der Welt kann eine solche Landschaft aufweisen, die von Wasser, Schilf und Rebflächen dominiert wird.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass der Weinbau bereits seit der Römerzeit diesen Landstrich prägt. Und die Weinkultur überdauerte alle Besitzwechsel und Wirrnisse in der bewegten Geschichte. Wer heute durch die romantischen Kellergassen von Purbach, Breitenbrunn und Winden - mit den aus Sandsteinquadern erbauten typischen Erdkellern mit den oftmals reichlich verzierten Eingangsportalen - schlendert, atmet ein Stück Kulturgeschichte. Heute haben die alten Holzpressen - die älteste je gefundene Balkenpresse stammt aus Winden - längst ausgedient, sind jedoch immer wieder als dekorative Schaustücke zu bewundern.

In den letzten Jahren vollzog sich in der Region eine Wende im Weinbau, weg von der Massenproduktion hin zu hervorragenden Qualitäts- und Prädikatsweinen. Zu den regionaltypischen Sorten zählen beim Weißwein Welschriesling, Weißer Burgunder, Chardonnay, Grüner Veltliner, Sauvignon Blanc sowie Zweigelt und Blaufränkisch bei den Rotweinen. Abhängig vom klimatischen Verlauf eines Jahres werden auch hervorragenden Süßweine und bei etwas Wetterglück der berühmte Eiswein gekeltert.

Ein Garant für die sehr konstante Weinqualität ist die Lage des Weinbaugebietes. Denn die sanft bewaldeten Hänge des Leithagebirges schützen gegen raues Wetter; das pannonische Klima und die riesige Wasserfläche des Neusiedler Sees als natürlicher Wärmeregulator begünstigen die Traubenreife.

Die Winzer der Region präsentieren sich alljährlich ihren Gästen beim Frühlingsauftakt und bei dem den Jahreskreis beschließenden Martiniloben.


* diese Region gehörte zur römischen Provinz "Pannonia" - Hauptstadt Carnuntum